Werkstoffprüfung

Begleitende Analysen und Untersuchungen sind eine notwendige Voraussetzung für eine prozesssichere Fertigung. Wir bieten auf dieser Basis alle relevanten Mess- und Untersuchungsverfahren als Dienstleistung im Einzel- oder Dauerauftrag an:

Qualitative und quantitative Metallographie

Für Werkstoff- und Bauteiluntersuchungen sind metallographische Prüfmethoden zur Qualitätseinschätzung und Schadensanalytik unentbehrlich. Für das Leistungsangebot der Metallographie stehen uns eine auf dem neuesten Stand eingerichtete Probenvorbereitung und Mikroskopie einschließlich digitaler Bildanalyse, -verarbeitung und -archivierung zur Verfügung. Rasterelektronenmikroskopische (REM) und mikroanalytische (EDX) Untersuchungsverfahren stehen uns für spezielle Aufgaben in der Fraktographie, Oberflächen- und Einschlussanalyse zur Verfügung. So können wir auf der Grundlage der metallographischen Untersuchungsergebnisse Herstellungsbedingungen und Bauteilverhalten beurteilen.

Chemische Analyse aller Metalle und Legierungen

Das Werkstoffprüflabor verfügt über eine funkenemissionsspektrometrische Analytik für Eisen- und Stahlwerkstoffe und Aluminiumlegierungen. Bei Bedarf können wir zur Lösung von komplexeren Analyseaufgaben bei einem unserer Kooperationspartner Untersuchungen durchführen.

Statische und dynamische Werkstoffprüfung

Im Bereich der Werkstoffprüfung verfügen wir über gängige Verfahren der statischen und dynamischen Charakterisierung der mechanischen technologischen Eigenschaften der unterschiedlichsten Werkstoffe. Das LWB setzt ausschließlich Prüfmaschinen von ZwickRoell ein  Allen Werkstoffprüfungen liegen die jeweils gültigen Normen und Prüfvorschriften zu Grunde (EN, DIN, VDG-Merkblätter, ASTM, SEP usw.). Davon abweichende Prüfungen sind im Einzelfall festzulegen.

Statisch:

  • Zugversuche auf  20 kN- und 250 kN- Universalprüfmaschinen
  • Härteprüfung (nach Brinell, Vickers, Rockwell) und Mikrohärte- sowie Härteverlaufsprüfungen
  • Schlagversuche (auch instrumentiert) von -60°C bis 100°C mit 150 J und 300 J
  • 3-Punkt Biegeversuch

Dynamisch:

  • Ermüdungsversuche und Dauerfestigkeitsprüfungen mit einer servohydraulischen Materialprüfmaschine bis 100 kN durch

Zerstörungsfrei:

  • Ultraschallprüfung
  • Magnetpulverprüfung mit Joch- oder Stromdurchflutung
  • Rissprüfung mit der Farbeindringprüfung

3D Keyence Lasermikroskop VK-X 100

Vergrößerung Objektive 5x, 10x, 20x, 50x, 100x, und 150x

Profilmessung u. 3D Profildarstellung, Rauheitsmessung ( nur mit 50x, 100x, und 150), Messanalyse: Vergleich Soll-Istzustand, Höhenmessung, Panoramabilder

Schichtdickenmessgerät Karl Deutsch LEPTOSKOP 2042

Bestimmung der Schichtdicke

Messverfahren: Wirbelstromverfahren DIN EN ISO 2360 und Magnetinduktives Verfahren DIN EN ISO 2178

Auflösung:

  • für Schichten <100µm: 0,1µm
  • für Schichten <1000µm: 1µm
  • für Schichten <10000µm: 10µm
  • für Schichten <100000µm:100µm

Mahr Rauhigkeitsmessgerät

MarSurf MI500 / MarSurf XR1

Messprinzip: Rauhigkeitsmessung nach Tastschnittverfahren

Messbereich: ±250 µm